Abenteuer Kalifornien/Adventure California

Abenteuer Kalifornien/Adventure California

Die letzten 2 Wochen in Hawaii habe ich in einem Hostel in Waikiki gearbeitet um dort umsonst wohnen zu können und mal ein bisschen Geld zu sparen. In diesen 2 Wochen habe ich natürlich weniger Ausflüge gemacht, dafür habe ich den Strand genossen, war surfen und habe viele tolle Menschen getroffen. Arbeiten in DIESEM Hostel war wirklich eine Erfahrung für sich. Mittlerweile muss ich in mind 50 oder sogar mehr Hostels gewesen sein und das war mit Abstand das unorganisierteste. Grundsätzlich finde ich aber die Erfahrung beim reisen auch mal zu arbeiten sehr wertvoll. Man macht noch einmal ganz andere Erfahrungen und lernt Menschen besser kennen weil man einfach länger an einem Ort ist (einer meiner Hauptgründe da ich in dem Hostel auch über Weihnachten war).
The last two weeks in Hawaii i spent working in a hostel to save some money cause then i could stay there for free. Unfortunatelly I couldn`t do as many actrivities and trips in that time but i enjoyed the beach, went surfing and met amazing people. Working in THAT hostel was a very special experience. The last 6 month i must have been to at least 50 different hostel and the one in hawaii was definitely the most unorganised! Generally I think its great and helpful to make the experience of travelling and working at the same time. You can make very different experiences and you get to know people a lot better because you stay longer in one place (one of my main reasons because i stayed there for christmas aswell)

Zwischen Weihnachten und Silvester war es dann aber an der Zeit mich aus dem schönen Hawaii nach 4 Wochen zu verabschieden und weiterzuziehen. nach Kaliforien – in die Staaten. Die hatten mich eigentlich noch nie besonders interessiert, deshalb habe ich mich bis dahin auch viel zu wenig mit diesem Land beschäftigt. Denn seit ich hier bin werde ich immer wieder überwältigt von diesem Land mit wunderschönen Orten und einer großen Vielfalt an Kultur, Landschaft, Essen, Musik, Menschen, Wetter,…
Between Christmas and New Years it was time to leave beautiful Hawaii after 4 weeks and to move on to California – Mainland, Staates. To be honest I was never really interested in the Staates and thats why i had actually no idea about what to expect. But since im here im so positive surprised by this country, beautiful places, a huge variety of culture, landscapes, food, music, people, weather,…

Mein erstes Ziel hieß SAN FRANCISCO! So ein großer Name, dabei ist die Bevölkerung mit 800.000 unter 1 Million und damit nur halb so groß wie Hamburg. Meine Zeit in San Francisco habe ich zum größten Teil mit Freunden verbracht die ich in den Wochen zuvor beim reisen kennengelernt habe. Ich konnte auf ihren Sofas schlafen und habe so einige gute Kneipen und Mexikanisches Essen kennengelernt.
My first destination was SAN FRANCISCO! What a big name, although the population is with just 800.000 inhabitants just as half as big as Hamburg. In SAn Francisco I spent the most time with friends I met traveling the last weeks. I stayed on their couches, got to know a lot of good bars and mexican food.

Einziger Nachteil an dieser NORD Kalifornischen Stadt ist, dass es plötzlich kalt war. Nachdem ich so mit Wärme aus Fiji und Neuseeland verwöhnt war (ich hatte monatelang keine festen Schuhe oder Jeans getragen) habe ich bei 10° plötzlich wahnsinnig gefroren und musste erstmal warme Sachen shoppen :) Doch obwohl es kalt in San Francisco ist war der Himmel immer strahlen blau und die Sonne hat ihr Bestes gegeben.
Downside about San Francisco is probably that it is cold! After Fiji and Hawaii i was so spoilt with warm weather (I didnt wore Trousers or “real” shoes in month) i found 10° celsius freezing cold and had to go shopping warm cloth. :) But even if it was cold there was always a blue sky and sun did her best.

Ein paar San Francisco Eindrücke
Some San Francisco impressions

Fishermans Wharf
up and down
Ocean Beach
Streets of San Fran
Golden Gate Bridge

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: