Erstes Fazit nach 6 Wochen mit der Pumpe

Seit 6 Wochen habe ich jetzt meine neue Pumpe und wir gewöhnen uns so langsam aneinander. Es gibt immer noch so ein paar up- und downs, aber ich bin zuversichtlich, dass es Gut wird!

Daumen HOCH für die Pumpe!

Daumen HOCH für die Pumpe!

Was die Pumpentherapie einfach unschlagbar macht und was sich auch die “Pumpengegner” mal durch den Kopf gehen lassen sollten ist die wahnsinnig genau eingestellte Basalrate. Mit den Pens kann man sich da schon gut anpassen, aber so genau wie mit der Pumpe ist es einfach nicht möglich. In meinem Fall ist es z.B. so, dass ich Nachts gegen 3 oft unterzuckert und dann aber morgens mit einem hohen BZ aufgewacht bin. Das hatte nichts mit Gegenregulationen zu tun, sondern einfach mit meinem Insulinbedaft. Meine Pumpe gibt mir nun stündlich eine passende Menge ab und so schaffe ich es Morgens beim aufwachen im Zielbereich zu sein. Und es ist egal, ob es 6 Uhr, 8 Uhr oder 10 uhr ist. Das ist toll und macht Spaß!

Ich finde es außerdem toll, dass ich aus der jahrelangen Routine ausbrechen kann und nicht mehr spritzen muss. Morgens nach dem aufwachen, als erstes Basis spritzen und Abends vorm schlafen als letztes Basis spritzen. Dann die unzähligen Injektionen für Mahlzeiten und Snacks. Das funktioniert ja auch alles und meistens sogar gut, aber es ist tatsächlich aus sehr entlastend, wenn das ewige spritzen und Nadeln wechseln wegfällt. Nun muss ich nur noch alle 2-3 Tage einen neuen Katheter setzen und das “pikst” auch nicht mehr als die Spritze.

Mein persönliches “down” sind momentan noch die Ketos. Scheinbar habe ich noch nicht die für mich passenden Katheter gefunden, denn ich habe weiterhin aus manchmal unerklärlichen Gründen starke Überzuckerungen, bis hin in die Ketoazidose. Das kannte ich ja von der BBT gar nicht und will solche Entgleisungen auch ehrlich gesagt nie wieder erleben. Als nächstes werde ich Stahlkatheter ausprobieren, da die nicht abknicken können. Vielleicht funktioniert es mit denen besser.

Warum ich gerade heute so begeistert von der Pumpe bin?!

Ich war bei meinem DiaDoc zur Nachbesprechung und habe aus Interesse nochmal meinen Hba1c Wert messen lassen (der letzte ist erst 6 Wochen her). Und es ist wirklich wunderbar. Vor 6 Wochen lag mein hba1c Wert noch bei 7,9% und heute ist er bei 6,5%. Ich freue mich so sehr darüber, weil ich einen solchen Wert seit meiner Kindheit nicht mehr hatte. Normalerweise lag er immer zwischen 7,5 und 8,5% Auch wenn ich weiß, dass der Hba1c Wert nicht mehr das Maß aller Dinge ist, so ist er doch immernoch eine Tendenz.

3 Comments On This Topic
  1. Amice
    9. September 2014

    Hi Bente! Danke für Dein Bericht mit der Pumpe, ich bekomme meine nächste Woche und bin schon sehr gespannt.
    Es freut mich, daß es so gut klappt und daß Dein Hba1c niedriger geworden ist! Cool!!
    Ich hoffe, daß das mit den Ketos vorbei geht. Viel Erfolg weiterhin!
    Amice

    • Bente Blender
      9. September 2014

      Danke liebe Amice! Ich wünsche dir alles Gute und einen guten Start mit der Pumpe :D

  2. klaeui
    9. September 2014

    Cool!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: