Roadtrip Part 3

So lange habe ich darauf mit Vorfreude gewartet und doch habe ich dieses Naturwunder vollkommen unterschätzt.
Beim reisen gibt es diese ganz besonderen Momente, in denem einem der Atem stockt, man mit offenem Mund dasteht und am besten eine Sonnenbrille trägt, damit die anderen Menschen um einen herum nicht bemerken, dass man plötzlich nasse Augen bekommt.
Genau so war es, als ich zum ersten mal auf den Grand Canyon blicken konnte. Ich stand wie angewurzelt da, die Tränen schossen mir in die Augen und ich konnte nicht glauben, dass so ein Ort tatsächlich exestiert.

Bevor wir losgewandert sind, haben wir uns noch im Besucherzentrum einen eindrucksvollen Film zeigen lassen und haben dabei unter anderm gelernt, dass der Grand Canyon so groß ist, dass man ihn als einzige Naturwunder sogar aus dem Weltall sehen kann.

I’ve been waiting for this trip for so long and yet I completely underestimated this natural wonder.
When traveling, there are those special moments in which you get breathless, you find yourself with an open mouth and best wearing sunglasses, so that the other people around you do not notice that you suddenly get wet eyes.
Thats what happend when I saw the Grand Canyon for the first time. I stood rooted to the spot, the Tears came to my eyes and I could not believe that such a place actually exestiert.
Before we started our hike, we got shown an impressive film in the visitor center and we learned, among other things, that the Grand Canyon is so big that you can see it as the only natural wonder even from space.
me and my travelbuddy Sim – here we go
first impression – wow!
just loooook how beautiful it is :)
;)
on top of the world

Super gerne wären wir noch bis ins Tal zum Colorado weiter gewandert. Doch aufgrund unserer schlechten Ausrüstung (keine Wanderschuhe mit Aufsätzen) und der Wetterverhältnisse (die Wege waren teilweise total vereist und voll mit Schnee und Matsch) mussten wir nach ein paar Stunden wieder aufbrechen und uns auf den Rückweg machen.
Allerdings mit dem Entschluss noch mal wieder zu kommen. Dann aber mit viel Zeit, einem Zelt und den richtigen Schuhen im Gepäck.

We would have loved tomove furtherdown to get to see theColorado river. But due toourpoorequipment (hiking shoes withnoattachments) and the weather conditions(the roads werepartiallytotallyicedand filled withsnow and mud) we had toleaveafter a fewhoursandmakeour way back.

But with the decision to come back again. Next time in no rush, with a tent and hikingboots!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: