T1day in Berlin

Ziemlich erschöpft und müde bin ich gestern abend aus Berlin zurück nach Hamburg gekommen. Dort fand zum ersten Mal der T1day statt. Voller Vorfreude und mit vielen Wünschen bin ich mit einer kleinen Dia-Reisegruppe (Matthias, Roman und Arndt) am Samstag Morgen bei eisigen Temperaturen aufgebrochen. Ich hatte keine genaue Vorstellung davon, was auf mich zukommen würde und was beim T1day geschehen wird. Nun bin ich wieder zurück in Hamburg und versuche das Wochenende zu verarbeiten.

T1day Programm 26.01.2014

T1day Programm 26.01.2014

Ich kann direkt vorweg sagen, dass ich sehr begeistert vom gestriegen Tage bin. 160! Typ1 Diabetiker haben sich in Berlin versammelt um sich zu vernetzen, auszutauschen und den Diabetes zu verändern. Mit so einer großen Beteiligung haben selbst die Veranstallter nicht gerechnet. Es war schön viele bekannte Gesichter wieder zu sehen und wie vorher gehofft neue Bekanntschaften zu machen :) Besonder froh bin ich über die hohe Beteiligung des Hamburger Stammtisches und der #dedoc Community. Schön, dass so viele von euch dabei waren. Nächstes Mal bitte wieder.

schon 20 Jahre Diabetes... :O

schon 20 Jahre Diabetes… :O

alles Typ1er :)

alles Typ1er :)

Aber nun zum Tagesablauf. Ilka (mein-diabetes-blog.de) und Fredrik (mysugr) haben mit ihrer angenehmen und witzigen Art durch den Tag moderiert und mit passenden Fragen viel zum Austausch beigetragen. Der erste Vortrag kam von dem Internetunternehmer Jonathan Teklu, vom dem ich sofort begeistert war. Er, seit seinem 11.Lj Typ1er fing mit 16 Jahren an, Firmen zu gründen und war dann an der Gründung von Studivz maßgeblich beteiligt. Seine Message an uns finde ich wunderbar und bin froh sie mal öffentlich gehört zu haben. Er ist davon überzeugt, dass wir den Diabetes als unsere Stärke verkaufen sollten. Schließlich haben viele von uns schon in der Kindheit gelernt kleine Organisationsprofis zu werden und viel Verantwortung zu übernehmen.

Jonathan Teklu

Jonathan Teklu

Nach Jonathan war Bastian Hauck an der Reihe. Er hat über seinen Diabetes-Werdegang, seine Weltumsegelung und schließlich über #dedoc und die neuen Medien geredet. Es ist schön zu sehen, dass immer mehr Menschen social Media nutzen und sich Twitter, Facebook, Instagram und co öffnen.

Bastian Hauck

Bastian Hauck

Auch die Young Leaders aus Deutschland wurden zu diesem besonderen Tag eingeladen und wurden auf der Bühne zu ihren Projekten, Erfahrungen und dem Diabetes in anderen Ländern der Welt von Nicole Mattig-Fabian (DiabetesDE) interviewt. Die Arbeit der Young Leader halte ich für eine tolle und untestützenswerte Sache und war dehalb sehr glücklich über diesen Beitrag.

die Young Leader auf der Bühne

die Young Leader auf der Bühne

Danach began das für mich zur Zeit interessanteste Thema im Diabetes Bereich. Das CGM – die Kontinuierliche Gewebezucker Messung. Ulrike Thurm (Diabetes Beraterin) hat das CGM erklärt, sowie über die Vorteile und den Nutzen berichtet. Weil mich das Thema so sehr interessiert habe ich mich am Nachmittag auch noch für einen Technologie Workshop bei ihr angemeldet. Dort ging es dann noch einmal ins Detail. Welche Geräte gibt es? Für wen eignet es sich? Wie hoch sind die Kosten, bzw. wie sieht es mit der Kostenübernahme aus. Generell muss man sagen, dass es zur Zeit in Deutschland leider nur sehr wenigen Patienten genehmigt wird und dann auch nur unter der Voraussetzung, dass sie schwanger sind ober an so schweren Unterzuckerungen leidern, welche lebensbedrohlich werden können. Ich hoffe, da wird sich in der Zukunft noch einiges ändern.

Der letzte Vortrag des Tages kam von Professor Lutz Heinemann zum Thema “künstliche Bauchspeicheldrüse”. Ich finde das Thema spannend, doch leider weiß ich aus meiner Diabetes Laufbahn auch, dass alle paar Jahre Heilung versprochen wird und das es am Ende doch erstmal nichts wird. Es war spannend mehr über das Projekt zu erfahren, aber ich halte erstmal die Füße still und warte ab.

Für mich war der 1. T1day in Berlin ein voller Erfolg und ich hoffe ganz fest, dass es schon bald den nächsten geben wird.

ein kleiner Teil der #dedoc Community in Svens Fotobox

ein kleiner Teil der #dedoc Community in Svens Fotobox

1 Comment On This Topic
  1. Save the Date – T1Day 2015 in Berlin – mein-diabetes-blog.com
    27. Januar 2014

    […] Tine: T1Day Resümee – Ein tag nur für uns Sascha: T1Day in Berlin Andreas: T1Day Bente: T1Day in Berlin Chris: Type-1-Day only with Diabetes Melissa: Die Zuckerkatze beim T1Day […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: