Team “powered by insulin” beim LzdM14

Auch in diesem Jahr fand wieder der Lauf zwischen den Meeren in Schleswig-Holstein statt und wir waren mit 2 Diabetes Teams am Start. Im letzten Jahr feierten wir dort als Team “powered by insulin” mit 10 Läufern unsere Premiere und ich war damals als Supporter dabei. Hier gibts meinen Bericht vom letzten Jahr :) Nachdem ich im letzten Jahr, wie gesagt nicht selbst gelaufen bin, war meine Motivation dieses Jahr mitzulaufen jedoch so groß, dass ich selbst anfing das Laufen zu trainieren.

Wie schon im letzten Jahr wurde uns von Bastian Hauck seine Werft in Schleswig auf der Freiheit zur Verfügung gestellt, so dass alle 20 Läufer plus ca 10 Supporter an einem Ort schlafen konnten. Vielen Dank Basti!

Goodie-Bags auspacken

Goodie-Bags auspacken

Matthias und Nathalie mögen ihr Trikot :)

Matthias und Nathalie mögen ihr Trikot :)

Tine und Chrtistian mit Wettkampf Frisuren

Tine und Chrtistian mit Wettkampf Frisuren

 

Nachdem alle Läufer und Freunde am Freitag Abend in Schleswig eintrudelten gab es erstmal ein großes Wiedersehen und Kennenlernen. Viele kannten sich von vorherigen Events oder über die #dedoc schon.

Natürlich ging es an dem Wochenende um den Sport und dass alle Läufer ihre Strecken (jeweils 8-12km) schaffen. Es hat langes Training für viele von uns bedeutet. Einige aus unserem Team sind wahnsinnig fit und laufen sogar viel längere Strecken, andere wiederum haben bis vor einem Jahr noch nie daran gedacht, dass sie jemals bei einem Lauf mitmachen würden. Obwohl unser Team so wahnsinnig bunt gemischt war und alle auf einem ganz unterschiedlichen Trainingsstand waren, sind wir als TEAM angetreten. Ich sehe es so, dass dieses Wochenende im Zeichen des Sport stand, was ich aber noch viel wichtiger finde ist das Teamgefühl. Wir sind als “powered by insulin” angetreten und unsere 2 Teams sind GEMEINSAM jeweils eine Strecke von fast 100 km gelaufen. Der Diabetes verbindet uns so sehr und motiviert uns neue Aufgaben anzugehen, weite Reisen auf uns zu nehmen und neue Freundschaften zu schließen. Das ist etwas unglaublich wertvolles!

das ganze Team

das ganze Team

Der Lauf fand am Samstag, den 24.05.2014 statt. Unsere ersten Läufer starteten um 9:00 Uhr morgens in Husum und die letzten liefen abends gegen 19 Uhr in Damp ein. Ich hatte eine 9km Etappe vom Flugplatz in Jagel bis zum Sportplatz in Fahrdorf. Wie gesagt, ich war hoch motiviert und auch im Training, aber es war trotzdem eine große Herausforderung für mich. Schon vor dem Start habe ich bei dem schönen Wetter fast eine Stunde in der Sonne gestanden und auf mein Staffelholz gewartet. Nach dem Start hatte ich eine schöne Strecke, die aber teilweise ganz schön hügelig war. Es ging über Trampelpfade, am Wasser entlang, über Teerstraßen, durch Wälder und Dörfer. Sehr abwechslungsreich und schön, aber eben auch heiß und anstrengend. Umso schöner war das Gefühl nach 9km an meinem Ziel anzukommen und dort von Klara (die paralell zu mir lief), meiner Mutter und Tine (der ich das Staffelholz übergab) begrüßt zu werden und es geschafft zu haben. Auch ich hätte nie gedacht, dass ich einmal eine so weite Strecke laufen werde und freue mich jetzt umso mehr darüber, bin sogar ein bisschen stolz auf mich.

Klara und ich nach dem Lauf

Klara und ich nach dem Lauf

Ich muss sagen, dass dieses Wochenende mir wieder gezeigt hat, wie wichtig mir die ganze Diabetes Community ist und wie stark sie jeden einzelnen von uns macht. Ich wünsche mir mehr solche Events und das wir uns weiterhin so zusammenschließen, austauschen und motivieren.

Leute, es war toll mit euch!!!

Team powered by insulin

Team Powered by insulin

 

Hypo Helfer

Hypo Helfer

 

Danke an die Sponsoren!

Danke an die Sponsoren!

Vielen Dank an die tollen Sponsoren und Unterstützer!

– Nintamed – DEXCOM – mysugr – cliff bars -Wittenseer Quelle – Flensburger – Dextro Energy – Red Bull

1 Comment On This Topic
  1. Reisen mit Typ1: 2 Wochen mit einem CGM – Kontinuierliche Gewebszuckermessung
    2. Juni 2014

    […] Zusammenhang mit dem “Lauf zwischen den Meeren” am 24.05. 2014 hatte ich das Glück zwei Wochen lang ein CGM/CGMS (Continous Glucose […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: